Genug

Es ist ruhig geworden ums Steckschwein. Das liegt daran, dass wir genug haben. Genug von dem Gewackel auf dem Steckbrett, genug von instabilem Monitorbild und anderen diversen Störanfälligkeiten. Wir wollen endlich Code schreiben, und die Bugs dort suchen, und nicht auf dem Steckbrett. Dazu müssen wir unsere Hardware in eine stabilere Form zu bringen. Das bedeutet: Platinen.
Zwar noch nicht unser Einplatiner, aber es spricht ja nichts dagegen, die einzelnen Baugruppen auf je eine Platine zu bringen, und diese zu verbinden. So haben wir die Möglichkeit, später einzelne Baugruppen auszutauschen oder neue (Sound!) zu ergänzen.
Die Layouts sind gemacht, die Platinen in Produktion, sodass uns aktuell nichts weiter bleibt, als abzuwarten.

So solls aussehen:

steckschwein
CPU/Memory-Platine
uart
UART
io
IO-Platine mit SD-Karten-Slot und RTC
Dieser Beitrag wurde unter kicad, platinen, schaltplan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s